Fit in den Tag starten – Ein tolles Müsli-Rezept mit Quark zum selber machen

Ein gesundes Frühstück ist nach dem Frühsport extrem wichtig – ein Müsli ist perfekt, um die leeren Energiespeicher zu füllen und um die Muskeln mit Proteinen und Nährstoffen zu versorgen…

Für all diejenigen, die fit in den Tag starten möchten und ihr Lauf- und/oder Krafttraining schon früh morgens absolvieren ist es sehr wichtig, dass sie nicht auf ihr Frühstück verzichten.

Da die Energiespeicher nach einer ausgiebigen Trainingseinheit entleert und die Muskeln erschöpft sind bedarf es hier jedoch nicht irgendeines Frühstücks. Um die Energiereserven schnell wieder aufzufüllen und sie mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen sollte man zu einem Power-Vital-Frühstück greifen, das möglichst aus viel Eiweiß, Cerealien und Vitaminen besteht und dabei gleichzeitig kalorienarm und nicht zu süß ist.

Ein perfektes Fitness-Frühstück kann z.B. ein Müsli sein, das man selbst mit Zugabe von einfachen Zutaten aus dem Hausgebrauch und etwas Obst kreiert. Ein Beispiel-Rezept eines guten und einfachen Power-Müslis möchten wir in diesem Artikel vorstellen…

Zutaten:

Diese einfachen Zutaten werden für die Müsli-Zubereitung benötigt. In der Regel hat man die meisten Zutaten schon zuhause – bestimmte/spezielle Zutaten wie Beeren und Samen kann man in jedem gewöhnlichen Supermarkt kaufen.

– Haferflocken

– Milch

– 1x Banane

– 250g Magerquark

– 1 Teelöffel Honig (zum Süßen)

– 1x Handvoll Himbeeren

– 1 EL gehackte Mandeln

– 1 bis 2 EL Goji Beeren

– 1 EL Superfood-Samenmix

Zubereitung:

1. Schritt (Die Basis):

Zunächst nimmt man 5 Esslöffel kernige Haferflocken und vermischt diese mit 5-10 Esslöffeln Milch (die Beigabe der Milch kann nach Geschmack erfolgen – als Richtwert kann man sich merken: die gleiche Menge Milch, wie die Menge an Haferflocken).

2. Schritt:

1x essreife Banane in dünne Scheiben oder in Würfel klein schneiden und über die „Basis“ (siehe Schritt 1.) verteilen.

3. Schritt:

4x Esslöffel Quark mit 1 Teelöffel Honig (dies sollte man abschmecken – wer es etwas süßer mag, kann etwas mehr Honig hinzugeben)  zu einer glatten/gleichmäßigen Masse verrühren und über die Bananen und die „Basis“ verteilen.

4. Schritt:

Eine zweite Obstsorte (in diesem Fall z.B. eine Handvoll Himbeeren) über den Quark verteilen.

Tipp: Wenn man keine frischen Himbeeren zur Hand hat, kann man auch gefrorene Himbeeren nehmen und diese im Topf oder in der Mikrowelle auftauen (diese sind das ganze Jahr im Supermarkt erhältlich).

5. Schritt (das „Topping“):

Um den Geschmack des Selfmade-Müslis noch etwas aufzupeppen kann man noch ein „Topping“ aus Trockenfrüchten, Nüssen und Kernigem draufpacken.

Hierzu kann man z.B. ein paar Nüsse (Haselnüsse/Walnüsse) und gehackte Mandeln mit Leinsamen, Chiasamen (Superfood) und Goji-Beeren mixen und über das Müsli streuen.

 

Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren und würden uns sehr darüber freuen, wenn ihr unser Rezept über eure Social-Kanäle mit euren Freunden/Bekannten teilt und weiterempfehlt.

Danke 😉

 

Teile diesen Beitrag: